Grisgris ist extem scheu gegenüber Menschen. Sie ist wahrscheinlich ca. 4 Jahre alt und kommt aus dem Tierheim. Nach und nach wird sie immer zutraulicher. Ihren namen spricht man übrigens "Grigri" aus was soviel wie "Graugrau" bedeutet:)

 

 


Smexy, Seppel und Honey. Die drei sind jetzt ca 1 Jahr alt und Geschwister. Ich wollte damals ihrem Vorbesitzer nur beim Vermitteln helfen. Eine Freundin hat mich über die drei informiert, dass sie zur Abgabe wären.. Als ich den Halter anrief meinte er, dass er keine Hilfe bei der Vermittlung brauch- "wenn sie bis Sonntag nicht weg sind, setzte ich sie aus". Die süßen waren erst 6 Wochen alt, die Mutter hatte bereits einen neuen Wurf. 'Ausversehen'..Also hab ich die drei süßen eingepackt und mitgenommen, bevor sie wirklich irgendwo auf dem Feld ausgesetzt werden.. Jetzt leben Seppel (links), Smexy (rechts) und Honey (unten) zusammen mit Grisgris bei mir und fressen, was das Zeug hält!

 

Wo wir wohnen? Na hier!


Sammy ist 3 Jahre alt. Sie ist ein Straßenhund aus Mallorca, der leider einiges an Erbkrankheiten mitgebracht hat. Als ich 2011 in Mallorca war sind mir 4 Welpen zugelaufen die ich vor meiner Abreise in die Welpenstation gebracht habe. ! 1 1/2 Monate später kam Sammy (damals Nora) zu uns nach Deutschland. Leider hat sie zwar mit 2Jahren Athritis in einem Gelenk, ist sonst aber eine sehr liebe Hündin!

Und ich bin Lisa. Die, die das Futter verteilt. Ich bin 16 und hatte mein erstes Kaninchen mit 7 Jahren bekommen. Leider hatte ich damals noch keine Ahnung was die Kaninchenhaltung angeht. Daher hab ich so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Als ich dann mein 2. Kaninchen bekam, fing ich an mich zu informieren. Und so ist in den letzten Jahren diese kleine Monsterbande zusammen gekommen. Seit 5 Jahren setzte ich mich dafür ein, dass Kaninchenhalter über die artgerechte Haltung informiert sind. Ebenso lange bin ich glückliche und gesunde Vegetarierin.

Auch wenn Kinder sich noch so sehr über ein kleines, wuscheliges Kaninchen freuen würden- denken sie bitte an die Tatsache, dass ein Tier Zeit, Geld und Arbeit kostet und kein Kinderspielzeug ist! Können sie ein Kaninchen glücklich machen? Sind sie sich der Verantwortung bewusst? Wie hält man Kaninchen überhaupt artgerecht?

 

Kinder verstehen oft nicht, dass Tiere nicht herumgetragen, festgehalten oder angezogen werden wollen! Anstatt ein Tier zu schenken könnten sie z.B. eine Patenschaft für ein Tier schenken, dass besucht werden kann oder sie spenden Geld an ein Tierheim oder eine Tieschutzorganisation und helfen damit Tieren!